Zwei sehr unterschiedliche Pässe

Mont Ventoux (1912)

Der Mont Ventoux ist ein 1912 m hoher Berg in der französischen Provence. Übersetzt heisst er „Windiger Berg“, da um den Gipfel meist der kräftige Mistral weht und ihn damit zu einer unwirtlicheren Umgebung macht. 1951 wurde er bei der Tour de France zum ersten Mal befahren, zusammen mit dem Col du Tourmalet in den Pyrenäen, dem Col du Galibier in den Hochalpen sowie der Bergankunft in Alpe d’Huez zu den vier bekanntesten bei dieser Rundfahrt bezwungenen Anstiegen.

Colle del Nivolet (2612 m)

Eine Befahrung des Nivolet mit dem Rennrad zum Feinsten, was die Alpen zu bieten haben. Der Berg befindet sich auf der Grenze der italienischen Regionen Aostatal und Piemont im Nationalpark Gran Paradiso.  Dank des Sackgassen-Charakters von der Südseite her ist er nur sehr wenig befahren! Eine ganze Überquerung ist nur mit Gravel und auch zum Laufen geeigneten Schuhen zu empfehlen.


Zurück